Autobahnmeisterei Erkner

Ausbildung

Ausbildung in der AM Erkner

Der Beruf des Straßenwärters geht bis ins 18.Jahrhundert zurück. In dieser Zeit sorgten die Straßenwärter dafür, dass die damaligen Chausseen einen guten, befahrbaren Zustand aufwiesen. Gegenwärtig sind ungefähr 30.000 Straßenwärter/innen in der Bundesrepublick Deutschland auf Autobahnen, Bundes-und Landstraßen tätig. Auch heute sorgen sie dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer die vorhandenen Verkehrswege sicher, zuverlässig und störungsfrei benutzen können. Seit 1982 ist der Beruf anerkannter Ausbildungsberuf.

Welche Voraussetzungen sind nötig?

Gesamtschulabschluss 10. Klasse oder Realschulabschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Eine gute körperliche Kondition und keine gesundheitlichen Einschränkungen im Bewegungsapparat.

Schwerpunkte der Ausbildung:

Die Ausbildung umfasst das Vermitteln von Grundkenntnissen im Mauern, Trockenbau, Fliesenbau, Tiefbau, Betonbau und Straßenbau. Diese Kenntnisse werden im 1. Ausbildungsjahr im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Friesack vermittelt.

Die Fachausbildung erfolgt in den Autobahn-bzw. Straßenmeistereien unseres Landes und umfasst z.B. die Ausbildungsschwerpunkte Verkehrssicherung, Winterdienst, Wartung der Technik, Telematik, Pflege des Begleitgrüns, Kontrolle und Wartung der Ingenieurbauwerke und den Umweltschutz. Der Erwerb des Fürhrerscheins in den Klassen C und CE ist ebenfalls Teil der Ausbildung.

Lehrunterweisung Fahrbahnmarkierung
Lehrunterweisung Fahrbahnmarkierung
Beseitigung von Anfahrschäde
Beseitigung von Anfahrschäden
Fahrradständer Zusammenbau Fahrradständer Zusammenbau
Hier ist zu sehen, wie mehrere Auszubildende unserer Meisterei mit Mitarbeitern ein Fahrradständer zusammenbauen.

Autobahnmeisterei Erkner │ An der Autobahn 1 │ 15537 Erkner │ Impressum